Flagge Deutsch Flagge Englisch
rand

Finetrading

Durch Finetrading erhalten Sie eine bankenunabhängige Finanzdienstleistung, die Sie bei Ihrer Einkaufsfinanzierung unterstützt. Wir als Finetrader agieren als Zwischenhändler und finanzieren Ihre Bestellungen vor.

Finetrading in der Praxis

Sobald Sie Ihren Lieferanten darüber informiert haben, dass der Auftrag der Lieferung von einem Finetrader erteilt wird, erhalten Sie dank Finetrading einen neuen Debitor für Ihren Lieferanten. Die Verhandlung über die Warenlieferung und Zahlungsbedingungen übernehmen Sie. Mit der Sicherheit der sofortigen Bezahlung durch Finetrading, können Sie Rabatte/Nachlässe aushandeln oder wegen der neu gewonnenen Liquidität größere Mengen zu besseren Preisen bestellen. Die Rechnung der Waren wird auf den Finetrader ausgestellt, die Lieferung erfolgt an Sie. Sobald Sie den Wareneingang geprüft haben, bestätigen Sie dem Finetrader den Erhalt der beanstandungsfreien Ware. Dank Finetrading wird sofort unter Abzug des vereinbarten Skontos an den Lieferanten bezahlt.

Hier finden Sie eine grafische Veranschaulichung und weitere Details zum Finetrading in der Praxis.

Unsere Konditionen

Bei einem Standard-Skonto von 3% entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Sollte das von Ihnen ausgehandelte Skonto niedriger als 3% sein, stellen wir Ihnen den Abschlag in Rechnung. Ist das Skonto größer als 3%, kommt der Prozentsatz über 3% hinaus Ihnen zu Gute. Unter Bestätigung des Zahlungsziels von 30 Tagen stellen wir Ihnen die Ware zum Originalpreis in Rechnung. Sollten Sie ein längeres Zahlungsziel wünschen, berechnen wir Ihnen pro Monat eine marktübliche Gebührenpauschale. Nach Eingang Ihrer Zahlung bei uns, wird das Ihnen eingeräumte Limit, innerhalb dessen von uns für Sie eingekauft wurde, für Sie zur erneuten Nutzung wieder frei. Sie handeln selbständig im Rahmen des vereinbarten Limits. So erhalten Sie in Ergänzung zu Ihrem Bankkredit durch unsere Einkaufsfinanzierung eine flexible Working Capital Optimierung.

Finetrading und Factoring im Vergleich

Auf den ersten Blick ähnelt Finetrading dem Factoring, der Unterschied besteht jedoch darin, dass Finetrading den Wareneinkauf finanziert, der eine Rechnung generiert. Finetrading setzt somit früher als Factoring ein. Beim Factoring werden dagegen bereits offene Forderungen verkauft. Beim Finetrading wird jeder Vertrag neu ausgehandelt, während beim Factoring mehrere Forderungen verschiedener Debitoren auf einmal veräußert werden.

Verwendung von Cookies | Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.